Eschlikon - Rom

Diese Fernfahrt führt uns über die beeindruckenden Alpenpässe der Schweiz durch die pulsierende Lombardei, durch die traumhaften Weiten der Toskana bis in die ewige Stadt Rom.
 

Die Informationen zur Tour

  • 11-tägige Reise vom 13. – 23.06.2018

    • 11 Etappen
    • 10 Übernachtungen
    • Distanz: ca. 1'250 Kilometer / ca. 17'500 Höhenmeter
    • Die Tour ist auch für Elektrovelos geeignet
       

Die Highlights

  • Schweizer Alpenpässe wie Albula und Bernina
  • Pulsierende Lombardei und malerischer Gardasee
  • Faszinierende Landschaft der Toskana
  • Typisch italienische Städte wie Siena, Arcidosso und Orvieto
  • Vulkanische Hügellandschaft der Monti Volsini mit seinen Seen
  • Die ewige Stadt Rom
  • Kultur und Kulinarik
  • Besichtigung eines Weinguts
     

Unsere Leistungen

  • 10 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels
    Basis Doppelzimmer mit Halbpension*, inkl. Taxen
    Einzelzimmer sind bedingt möglich
    * Ausnahme Siena exkl. Nachtessen
  • Reichhaltiges Mittagsbuffet unterwegs
  • Brunch am Abreisetag in unserem Ladenlokal in Eschlikon TG
  • Kompetente Schweizer Reiseleitung
  • Verschiedene Leistungsgruppen und Betreuung von professionellen Guides
  • Begleitfahrzeug mit Chauffeur und Betreuung
  • Mechaniker-Service mit kleiner Werkstatt
  • Sponser-Getränkestation
  • Spezielles Fernfahrt Trikot
  • Sportbag mit Bidon
  • Detailliertes Tourbuch mit genauen Routenbeschrieben, vielen Tipps für die Vorbereitung und Wissenswertes für die Reise



Gut zu wissen:

Mit einem Begleitfahrzeug bieten wir Ihnen den Service, dass jederzeit eine Tagesetappe gekürzt oder ganz ausgelassen werden kann, ohne aber die landschaftlichen Highlights zu verpassen. Verschiedene Leistungsgruppen sorgen dafür, dass jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer auf seine Kosten kommt.

Ab 6 Personen bilden wir eine eigene E-Bike-Gruppe.

Route

Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

1. Eschlikon TG – Bad Ragaz
≈95 km / ≈1000 Hm

Der Start unserer Fernfahrt befindet sich beim Eitzinger Sports Bikeshop in Eschlikon TG. Durch einen ausgiebigen Brunch gestärkt, starten wir unser Abenteuer. Nach einer kurzen Strecke durch den schönen Hinterthurgau gelangen wir über Fischingen, den Fuss der Hulftegg passierend, ins Toggenburg. Nach dem zweiten Anstieg hoch nach Wildhaus geht’s in einer schnellen Abfahrt über Buchs zu unserem Tagesziel in Bad Ragaz.

 

2. Bad Ragaz – Pontresina
≈110 km / ≈2300 Hm

Der zweite Tag führt uns durch das Bündner Rheintal nach Chur, der ältesten Stadt der Schweiz. Wir folgen dem Rhein bis zur Gabelung in Reichenau, wo wir dem Hinterrhein entlang weiter radeln. Durch das Domleschg erreichen wir bald unsere erste grössere Herausforderung. Der Anstieg zum Albula Pass, mit Sicherheit einer der schönsten Alpenpässe, erwartet uns. Bekannt ist der Pass natürlich auch durch die Schmalspurbahn der Rhätischen Bahn durch den Albulatunnel. Die Belohnung unserer schweisstreibenden Arbeit zur Passhöhe folgt dann auf der Abfahrt mit herrlichem Blick aufs Engadin. Unser Etappenziel ist Pontresina.

 

3. Pontresina – Darfo Boario
≈125 km / ≈1600 Hm

Auch der heutige Tag ist gespickt mit tollen Ausblicken. Im Anstieg zum Berninapass haben wir einen wunderbaren Ausblick auf den Morteratsch Gletscher. Auf der Bernina Passhöhe passieren wir den malerischen Lago di Bianco. Wir durchfahren das Veltlin und erreichen den Thermenort Darfo Boario im Val Camonica.

 

4. Darfo Boario – Desenzano del Garda
≈125 km / ≈2900 Hm  // ≈95 km / ≈500 Hm
    

Von der noch eher alpinen Region rund um Darfo Boario fahren wir heute weiter nach Desenzano del Garda, der grössten Stadt am Gardasee. Hier am Gardasee, in der flachen Poebene, herrscht bereits ein völlig anderes Klima. In dieser Kornkammer Italiens gedeihen Weizen und Mais besonders gut. Als Alternative zur Königsetappe bieten wir eine flachere circa 95 Kilometer lange Variante an.

 

5. Desenzano del Garda – Maranello
≈135 km / ≈500 Hm

Eine relativ flache Etappe steht uns bevor. Vom Gardasee aus durchfahren wir die berühmte Poebene und gelangen in die Emilia Romagna. Dort liegt die „Ferrari Stadt“ Maranello, unser heutiges Etappenziel. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch im Ferrari Museum.

 

6. Maranello – Pistoia
≈110 km / ≈1800 Hm

Wir verlassen Maranello in Richtung Süden. Nach dem gestrigen flachen Teilstück wird es nun wieder bergiger, das Apennin-Gebirge wartet auf uns. Uns stehen einige knackige Anstiege bevor, was sich auch in den Höhenmetern wiederspiegelt. Unser Etappenziel Pistoia liegt bereits in der Toskana.

 

7. Pistoia – Siena
≈110 km / ≈1600 Hm

Auf unserem Weg streifen wir die Hauptstadt und gleichzeitig grösste Stadt der Toskana, Florenz, nur am Rande. Nur wenig südlich von Florenz erreichen wir die Colline del Chianti, eine Hügelkette im Zentrum der Toskana und die Heimat des weltberühmten Weins. Wir radeln einer total rund 70 Kilometer langen Weinstrasse entlang. Zum Etappenende erreichen wir Siena, eine der schönsten Städte der Toskana.

 

8. Siena – Castel del Piano
≈100 km / ≈2100 Hm

Die heutige Etappe führt uns vorwiegend durch hügliges und sehr ländliches Gebiet - typisch Toskana also! Ein Highlight auf dieser Etappe bildet sicherlich der Besuch des Weinguts "Colle Castegno", welches mitten im Weinmekka der Toskana liegt.

 

9. Castel del Piano – Orvieto
≈105 km / ≈1300 Hm

Die wellige Strecke führt uns zuerst dem Riserva Naturale del Pigelleto entlang, einem bei Wanderern sehr beliebten Naturschutzgebiet. Rund zehn Kilometer radeln wir dann dem beinahe kreisrunden Lago di Bolsena entlang bevor wir in Orvieto eintreffen.

 

10. Orvieto – Trevignano Romano

≈100 km / ≈1500 Hm

Wenige Kilometer rollen wir aus Orvieto hinaus, dann warten schon die ersten Höhenmeter auf uns. Wir durchfahren die hügelige Vulkanlandschaft der Monte Volsini. Nur wenige Ortschaften liegen auf unserer Strecke, diese sind aber umso sehenswerter. Dem Kraterrand des Lago di Vico folgend, erreichen wir bald den Lago di Bracciano, wo wir übernachten.

 

11. Trevignano Romano – Rom
≈65 km / ≈600 Hm

Die gut 65 Kilometer lange Abschlussetappe führt uns zu Beginn weiter dem Lago di Bracciano entlang, südlich in Richtung Rom. Nach der Kleinstadt Anguillara Sabazia, nähern wir uns stetig der Agglomeration der Hauptstadt Italiens. Durch das hügelige Umland Roms kommen auf der kurzen Etappe nochmals ein paar Höhenmeter zusammen, bevor wir in die ewige Stadt einfahren.

Anreise

Anreise

Es besteht eine limitierte Anzahl Gratisparkplätze in Eschlikon TG zur Verfügung. Wir bitten Sie Ihr Interesse daran per Anmeldeformular bekannt zu geben. Unser Bikeshop ist zudem in Gehdistanz zum Bahnhof Eschlikon TG, welcher gut über Winterthur / Wil zu erreichen ist.

Anschlussprogramm

Gerne buchen wir für Sie ein Anschlussprogramm in Rom mit Hotelübernachtung(en) und einem Rückflug. Im zentral gelegenen Hotel La Griffe Roma haben wir Zimmer blockiert (Preis p/Person/Nacht, DZ à CHF 155.00, EZ à CHF 275.00). Gerne unterbreiten wir Ihnen ein massgeschneidertes Angebot.

Rücktransport des Rades

Gerne organisieren wir den Rücktransport Ihres Rades in die Schweiz mit unserem Begleitbus.

Holen Sie das Rad in Eschlikon TG bei uns ab, verrechnen wir Ihnen CHF 50.00.
Alternativ versenden wir Ihnen das Rad für CHF 70.00 an einen bedienten SBB-Bahnhof Ihrer Wahl.

Preistabelle

Preis / Person

Paketpreis
Eschlikon - Rom, 13.06.2018 - 23.06.2018
im Doppelzimmer
2590.00 CHF
Eschlikon - Rom, 13.06.2018 - 23.06.2018
im Einzelzimmerbeschränkt verfügbar
2890.00 CHF

Leitung

Peter_Blau.jpg
Peter Eitzinger

20160818_Theres-3.jpg
Theres Eitzinger

Wochner_Bernd_Port.jpg
Bernd Wochner

Kontakt & Buchen